Zu Gast bei Medipod

Am 03.04.2019 wird unser Lebensdurst-ich e.V. Interview auf Medipod veröffentlicht. Vorausgegangen war dem Interview eine Einladung in’s Studio von Lukas Kohlenbach, der wir sehr gerne gefolgt sind. 20 Minuten Medizin – und das alle 14 Tage. In diesem Format gibt’s bei Lukas alle zwei Wochen spannende Themen, die allesamt mit dem medizinischen Kontext zu tun haben. Wir freuen uns, in der 2. Folge Gast gewesen zu sein und sind gespannt auf die Rückmeldungen unserer Zuhörerinnen und Zuhörer. Hört gerne direkt rein.

Beim vergangenen Patiententreffen im Herbrand’s kam zufälligerweise ein Kontakt zwischen Lebensdurst-ich e.V. und Ehrenveedel zustande. Thomas Reinert saß mit seiner Frau am Nachbartisch und nach kurzer Zeit ergab sich ein interessiertes Gespräch. So interessiert, dass Teresa wenig später für ein weiteres Interview mit dem Kölner Ehrenveedel eingeladen wurde. Das Leben mit seinen Möglichkeiten nutzen und mutig Chancen ergreifen, das wurde in dieser kleinen Situation mal wieder deutlich. Inzwischen ist der Beitrag veröffentlicht. Hier geht’s direkt zum Interview.

Am Freitag, den 15. März 2019 fand eine ganz besondere Veranstaltung statt. Gemeinsam mit dem TREFFPUNKT Bonn der Deutschen Stiftung für junge Erwachsene mit Krebs, veranstaltete Lebensdurst-ich e.V. eine Autorenlesung mit Autor und Schauspieler, Jonas Baeck.

„Es war eine wunderschöne Reise, auf die uns Jonas während der Lesung aus seinem Buch mitnahm. Durch Jonas angenehme Stimme und der Brillanz zu lesen, füllte er seine Zeilen mit Leben, Bildern, Düften, Melodien und vielem Mehr. Manchmal empfand ich den Fahrtwind im Gesicht. Ich bewundere seinen Mut, so gereist zu sein, selbst gewählt ohne Geld, jedoch mit einem klaren Ziel. Die Auf und Abs während Jonas Fahrt regten in vielen Passagen emotional und bildlich Erinnerungen in uns, denen wir uns bei unserer „Reise“ seit der Erkrankung stellen mussten oder müssen. Im Austausch stellen wir fest, jeder von uns hat bei seiner „Reise“ besondere, gravierende Veränderungen erlebt. Neu sortieren, orientieren, neu ordnen. Bessere Lebensqualität. Das ist die Essenz! Wir haben sooo herzlich gelacht. Wunderbar!!!“

Anita

In der aktuellen Ausgabe des Newsletters der „Deutschen Stiftung für junge Erwachsene mit Krebs“ erschien heute, am 18.02.2019 ein Gastbeitrag von Lebensdurst-ich e.V. Wir freuen uns sehr über diese schöne Gelegenheit und sind der Stiftung in Berlin von Anfang an sehr verbunden. Hier geht’s direkt zum Artikel.

Am Montag, den 11.02.2019 fand der diesjährige COLABOR-Neujahrsplausch statt. Im Atelier Zentrum in Ehrenfeld nutzten etliche nachhaltige Projekte und Initiativen, sich in 2min-Kurzvorträgen einem großen Publikum zu präsentieren. Zahlreiche Gäste waren der Einladung gefolgt und lauschten den Beiträgen sehr interessiert. Beim anschließenden „get together“ konnte die Möglichkeit genutzt werden, andere Projekte noch näher kennenzulernen und das eigene Netzwerk zu erweitern. Mitten dabei: Wir von Lebensdurst-Ich e.V.

Unser Verein hat vom Publikum sehr viel Anerkennung und Zuspruch erhalten. Dies geben wir dankend an all unsere Unterstützer zurück! Wir freuen uns über unser stets wachsendes Engagement und bleiben lebensdurstig. Ein herzlicher Dank geht an’s COLABOR für diese tolle Redegelegenheit.

Wir blicken mit Lebensdurst-ich e.V. auf ein weiteres arbeitsintensives Jahr zurück. Angefangen mit dem StartSocial-Beratungsstipendium, der damit verbundenen Einladung ins Kanzleramt aber auch weiteren unterstützten Herzenswünschen und unserem vierten Lebensdurst-ich-Segeltörn, danken wir am Ende des Jahres allen ganz herzlich für die treue Unterstützung!

 

 

Derzeit unternimmt Lebensdurst-ich e.V. regelmäßig auf Wunsch Hausbesuche bei Patientinnen und versucht so, im Lebensalltag der jungen Erwachsenen mit schweren Erkrankungen, Lebensfreude „vorbei zu bringen“. Uns ist es wichtig, als junges Team auf Augenhöhe da zu sein, wenn der Lebensalltag schwieriger wird. Da wir aus Rücksicht auf die Betroffenen dabei keine Fotos machen und online stellen, möchten wir unseren Aktiven, Mitgliedern und Freunden dennoch mitteilen, dass es bei uns gut engagiert weiter geht, auch wenn an dieser Stelle nicht so oft mit Bildern darüber berichtet wird. Wir lassen mit nächsten Aktionen von uns hören und freuen uns über Ehrenamtliche, die bei unseren Arbeitsgruppentreffen – immer jeden ersten Dienstag im Monat – vorbeischauen.

11.000 Euro für gute Zwecke gespendet: die Mitarbeiter*innen der Open Grid Europe und ihrer Tochterunternehmen sammeln die Rest-Cents ihres Gehaltes und spenden sie jedes Jahr nach Aufstockung der Summe durch das Unternehmen an verschiedene gemeinnützige Organisationen.😊👍
In diesem Jahr freut sich unser Verein Lebensdurst-ich e.V. gemeinsam mit den Vereinen BUNTER KREIS in der Region Aachen e.V., Smile – das ist dein Tag e.V. und Wichtelfarm e.V. – Wir helfen Kindern, über einen Geldsegen.
Wir sagen VIELEN DANK für die tolle Unterstützung!

Wir bedanken uns herzlich bei INEOS. Das Lebensdurst-ich-Arbeitsgruppentreffen im Oktober war ein ganz besonderes, da wir durch das Unternehmen INEOS eine 1000,-€ Spende persönlich überreicht bekamen. Dafür hatten die Beschäftigten des Unternehmens im Vorfeld kräftig in die Pedale getreten. Hintergrund: INEOS hat im vergangenen Jahr ein weltweites Sportprogramm aufgelegt. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bilden Teams mit dem Ziel, an jedem Tag der Tour der France die Tageskilometer des berühmtesten Fahrradrennens der Welt als Mannschaft zu erreichen. Die gefahrenen Einzelkilometer der Teilnehmenden werden dabei zur Gesamtkilometerzahl zusammengerechnet. Zwei Teams von INEOS in Köln mit jeweils 25 Radfahrenden erreichten täglich die jeweilige Streckenlänge und sicherten sich damit den von INEOS zur Verfügung gestellten Betrag von jeweils tausend Euro. Insgesamt legten die beiden Teams 23.455 Kilometer zurück. Der Spendenbetrag hilft uns, unsere Segeltörns für unsere Patientinnen und Patienten finanziell zu unterstützen, denn auch im Jahr 2019 geht es wieder auf hohe See. Den Scheck überreichten die Teammitglieder Dr. Thomas Liebig und Max Franken.

Lebensdurst-ich e.V. sagt dem Team INEOS herzlichen Dank!

Unter dem Motto „Wir feiern das Leben!“ fand am 29. September 2018 ganze zwölf Stunden lang der Survivor Day der Deutschen Kinderkrebsstiftung statt. Die Veranstaltung für Langzeitüberlebende nach Krebserkrankungen im Kindes- und Jugendalter erhielt großen Zuspruch und eine enorme Beteiligung von über 200 Survivors. Im Hyatt Regency wurden in Köln sowohl themenspezifische, wissenschaftliche, als auch sehr persönliche, berührende Erfahrungswerte ausgetauscht. Im Brauhaus Sion wurde anschließend ausgelassen in die Abendstunden getanzt. Es entstand sehr schnell eine ganz besondere Feier des Lebens, mit einer sehr verbindenden Stimmung. Die kölsche Band „Miljö“ heizte den Saal freudvoll ein, sodass sich alle von den Plätzen erhoben und die Tanzbeine geschwungen wurden. Lebensdurst-ich e.V. wurde wertschätzend empfangen und so ergaben sich viele interessante Gespräche mit tollen Persönlichkeiten. Wir sagen DANKE und freuen uns auf die Fortsetzung.